>> Ist Knoblauch giftig für Hunde? <<

Immer wieder ein Thema welches gern aufkommt und besprochen wird.

Aber was ist jetzt an dem ganzen dran?

 

Die Verfechter vergessen leider oft, dass bei den damaligen Studien, den Hunden Unmengen an Knoblauch verfüttern wurden, bis sie tatsächlich toxische Reaktionen zeigten. 

Man sagt, ein mittelgroßer Hund müsste ca. 50 Knoblauchzehen fressen und das ist wirklich eine sportliche Menge, die ein Hund niemals einfach so fressen würde. Und so ist es mit vielen Lebensmitteln die in zu hohen Mengen von uns Menschen gegessen oder eben an seine Vierbeiner verfüttert werden. "Die Dosis macht das Gift!"

 

Von daher ist Knoblauch nicht grundsätzlich für Hunde giftig.

 

Knoblauch hat nicht nur für uns Menschen, auch für unsere Hunde tolle Eigenschaften!

Nachweislich enthält Knoblauch gesundheitsfördernde sekundäre Pflanzenstoffe, wirkt wurmwidrig und antioxidativ.

Wenn du also 1 bis 2 Mal eine kleine Knoblauchzehe mit in deinem Obst-/Gemüsemix verarbeitest, dann stellt das überhaupt kein Problem dar.

Ein Richtwert wäre z.B. auf 250g Obst-/Gemüsemix 1 kleine Knoblauchzehe.

Kleine Hunde sollten vielleicht nur ein viertel bis halbe kleine Knoblauchzehe 1 bis 2Mal die Woche bekommen.

 

Solltest du dich aber weiterhin unwohl mit Knoblauch fühlen, dann lass sie einfach weg. 

Es ist kein MUSS Knoblauch täglich im Napf zu haben und es gibt ja zum Glück viele andere tolle Gemüsesorten die du in größeren Mengen Problemlos verfüttern kannst.


>> Ernährungsberatung für Hunde <<

Du bist an einer Beratung interessiert?

Dann nimm Kontakt zu mir auf >> mijaki.ernaehrungscoach@gmail.com